Sprachlos auf Galápagos

Vorspiel, bei dem es Ben auf die Insel verschlaegt und Gynna ihre Sachen packt…

Hmmm – zumindest was die Sprachlosigkeit angeht muss ich Gynna wohl recht. geben. Nachdem wir eine Woche zusammen durch das Land gereist sind haben wir uns in Guayaquil trotz des noch nicht vollstaendig abgearbeiteten “Einfuehrungsprogramms” (“Ich will Dir noch sooo viel zeigen!”) vorerst wieder fuer ein paar Tage getrennt. Waehrend Gynna ihre Sachen gepackt und sich von den vielen neuen Freunden und Arbeitskolegen verabschiedet hat, habe ich mich zusammen mit 13 anderen Touristen auf eine achttaegige Tour zu den Galápagosinseln begeben (Gynna war schon einmal dort und wollte die 1.500 U$D lieber sparen). Wie soeben angekuendigt fehlen mir die Worte, um die Faszination und Schoenheit dieses Archipells wiederzugeben. Kolonien von Seeloewen am Strand, unzaehlige Leguane in den Felsen, Voegel (vor allem die lustigen Blaufusstoelpel), bunte Fischschwaerme in den Riffen, Delfine, die unser Schiff auf den Fahrten von einer Insel zur naechsten begleitet haben, acht Waale, die unsere Fahrten kreuzten, das Schnorcheln mit Seeloewen, Meeresschildkroeten, Mantas und Haien (nur ca. 2 Meter klein), Sonne, Gischt und Meer – all das muss ich erst einmal verdauen – ebenso wie die vielen leckeren Menues, die unser Koch auf der Tour zubereitet hat.
Hmmm – Gynna wird sich wohl noch ein wenig gedulden muessen, bis ich die Sprache wiedergefunden habe…

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

7 Kommentare

  1. Jan-Paul

    Na, wenn man bei diesem Bericht nicht grün vor Neid wird, dann weiß ich auch nicht weiter…
    Ich zumindest werde es und witme mich schnell wieder dem Studium, in Gedanken allerdings an einem ganz anderen Ort ;-))

    Ich wünsche Euch einen guten Start für die Tour.
    es grüßt der Semibruder aus`m kalten Kiel. Paul

  2. Wolfgang

    Ja, das war schon immer mein Traum! Es wird Zeit, dass ich auch mal starte und die Galápagos Inseln besuche. Dein Bericht lässt keine andere Wahl!
    Elisabeth und Wolfgang wünschen Euch eine unvergesslich schöne Tour

  3. mette

    Wenn ich eure Beiträge lese, bin ich immer so überweltigt und verfalle in Fernweh… Einfach wow und ich freue mich vom ganzen Herzen, dass ihr es so gut habt! Der Block ist super- versetzt mich weiter in Fernweh und dann ist der Winter hoffentlich bald vorbei! Weitere Infos von mir in einer vor wenigen Minuten versendeten Mail! Schöne Grüße, Mette

  4. Annette

    Der Sonnenschein, bei dem du geboren bist, wird dich und Gynna sicher weiter begleiten. Ich freue mich und bin immer begeistert, von euch zu hoeren. Habe selbst auch nette Neuigkeiten und soll sonst von Oma + Opa gruessen. Na denn weiter so, Annette

  5. Baufrösche

    Hi man, Frühstück!!! Wo bist Du. Immer noch bei den Haifischen? Jetzt wirds dann aber Zeit – Fruuuuuestueck!

    Der Fruestuecksdirektor

    (gerade zurueck aus Bukuresti)

  6. Gronetrotter

    … der Neid ob dieses Teil Eures Trips war ja schon abzusehen.
    Ich hoffe Du hast die auch Tanzeinladungen der pfeiffenden Blaufüßler mal angenommen (?) denn wenn ja, bin ich viel lieber für Ablichtungen dieses Spektakelszu haben und kann auf wörtliche Beschreibungen noch ein wenig warten 🙂
    Liebste Grüße auch an die blonde Maid und hasta luego …

  7. ben

    Nope, habe nicht mit den Toelpeln war ich nicht das Tanzbein geschwungen – und auch was die Haie anbelangt war die Fruehstueckszeit gluecklicherweise laengst vorbei :o)
    Die Touren nach Galapagos bucht man uebrigens am besten von Ecuador aus – oder aus Daenemark inclusive Flug – eine Mitreisende hat den Flug dort zusammen mit Acht-Tage-Tour ueber die Inseln fuer knapp 2000 U$D bekommen – ziemliches Schnaeppchen…

Kommentare sind geschlossen.