Buenos Aires

Jippi! Buenos Aires!!! – Am Montag sind wir mit der Faehre ueber den Rio de la Plata von Colonia nach Buenos Aires gefahren und haben damit das Ziel unserer Reise erreicht. Fuenf Tage werden wir uns nun auf unseren Lohrbeeren in dieser 12 Millionen-Stadt „ausruhen“, Tangoluft schnuppern und es uns noch einmal richtig gut gehen lassen.
Wir werden bis Samstagabend in dieser „never sleeping“ Weltstadt Suedamerikas bleiben – und sind nun sehr gespannt auf einige urbane Abenteuer…

Statistik – Fuer alle Statistiker und Zahlenfreunde hier Gynnas aktuelle Hochrechnung: knapp 11.500 Kilometer sind wir gereist (etwa 10.000 davon per Rad und 1.500 per Huckepack in Bussen und Pickups), dabei ueberwundene Hoehenmeter und Flussdurchquerungen haben wir nicht erfasst (besser is‘) und 74 Naechte im Zelt, 59 in Hostels und 14 bei neuen Freunden verbracht…

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

7 Kommentare

  1. Michael

    Herzlichen Glückwunsch, Ihr beiden! 😀
    Nun schaue ich endlich einmal etwas tiefer hier hinein (meine letzten Internetcafeminuten ausnutzend) und sehe, dass es eigentlich schon vorbei ist…

    Grüsst Buenos Aires von mir und über den dortigen Tango könnte ich Euch bald am meisten ausquetschen wollen. 😉

    Liebe Grüsse,
    Michael

  2. Philine

    Wir gratulieren euch von ganzem Herzen und freuen uns mit euch! Genießt das Leben und die Bilder und die Erinnerungen.

  3. Jan-Paul

    Na meine zwei Lieben abenteuerlustigen und mir scheint, ein wenig verrückten Radler (müsst Ihr wohl für so eine Tour sein… 😉 ),

    kann es kaum noch erwarten, Euren Geschichten bei nem Glas – oder wohl eher ner ganzen Kiste – Wein zu lauschen. Eure Berichte haben zu Träumen verführt und das Fernweh war am heimischen Schreibtisch war fast nicht mehr zu bändigen.
    Daher bin ich jetzt auch erstmal bis Ende August aufm Wasser und freue mich schon jetzt auf nen Plauderstündchen mit Euch danach!
    Vielen Dank für Eure tollen Berichte und die beeindrucksvollen Bilder aus einem mir noch so unbekannten Teil der Erde. Berichte, die einem diesen Kontinent wahrlich schmackhaft machen!
    Wünsche Euch eine gute, sichere, entspannte und vor allem erholsame Heimkehr nach Deutschland. Das Wetter soll auch hier wieder besser werden…

    Die buckelige Verwandtschaft aus Kiel – Jan-Paul

  4. Clementine, Jana und der Grone :)

    Da zieh ich meinen Hut … Respekt!
    … sicher eine wunderschöne, aber auch fordernde Tour … schnüff
    Freue mich sehr auf eine Wiedersehen, denn es ist ja nicht so, das Ihr hier nicht ein wenig vermisst worden wäret (schöner Satz 🙂 ) …
    Und obendrein kann ich endlich mein schlechtes RW-Bloggergewissen in Rente schicken (seufz)…
    fliegt vorsichtig, alles Liebe nach BA und bis gleich
    Clementine, Jana und der Grone 🙂

  5. ja, wie schoen, ihr habt’s geschafft und durch die zeilen hoere ich mehr freude heraus, als trauer darueber, dass der „traum nun aus“ ist!;-)! schade, nun wird es keine aktualisierugen bei euch mehr geben, ueber die ich mich ja immer sehr gefreut habe…
    (wegen einer „familienanschluss-overdose“ haben wir die familie in vilcabamba ausgelassen…. aber das eis in cuenca nicht!!!)
    kommt gut zu hause an, richtet euch schoen ein und zehrt lange von dem erlebten, lasst euch nicht vom deutschen alltag ueberrollen und geniesst den deutscehn sommer…
    ¡¡¡lasst es euch einfach weiterhin gut gehen!!!

  6. Moers Helene

    Herzlichen Glückwunsch, eine ganz tolle Leistung. Habe eure Berichte immer mit grosser Spannung erwartet und dann mit grossem Genuss gelesen.
    Wuensche euch weiterhin viel Glück und Spass ( vor allem Gesundheit ) für eure nächsten Abenteuer.

    Gute Heimkehr und liebe Grüsse aus der Schweiz

    Helene

    ( Wir haben zur Zeit Besuch aus Manglaralto / Ecuador)

  7. Agnes

    WOW! ich schliesse mich an!
    das ist ja der wahnsinn!
    *und unter uns, jetzt haste aber knackarsch, oder?*

    schick mir doch mla deine email adresse?

    ich gruess dich aus ghana und freu mich auf ein fernes wiedersehen!

Kommentare sind geschlossen.